Lost Music Video Jewels Part Two

Jean Paul Gaultier – How To Do That – Listen (mp3, 130 kb)

Label

Das Video wurde 1989 von Jean Baptiste Mondino gedreht (u.a. Neneh Cherry – Manchild, Prince – I Wish U Heaven).

Sehr schön finde ich, dass das Video mit einem Plattenlabel beginnt (links). House Couture. Sehr gut!
Ausserdem wird viel mit Scheren gearbeitet. Sie zerschneiden das Bild, tanzen fröhlich herum. Die schönste Schereneinstellung ist links zu sehen, Jean Paul persönlich wird freigeschnitten.

Hauptsächlich ist das Video jedoch eine Präsentation der damals aktuellen Modenschau. Zwischendurch sieht man JPG beim Skizzen zeichnen! Voilà!

Ich finde, der Trend, dass Modedesigner herrliche Singles und Videos veröffentlichen könnte wiederbelebt werden.

Scissors
Model Sketch

Lost Music Video Jewels Part One

Di Leva – Naked Number One – Listen (mp3, 240 kb)

Donkey

Toffi und ich haben uns zum Jahresbeginn das tolle Video von Di Leva, Naked Number One, mehrfach angeschaut. Das Juwel aus dem Jahre 1993 wurde leider zu wenig beachtet. Der androgyne Stil des nordischen Sängers war wegweisend für uns, wie wir heute feststellen konnten. Und vielleicht auch seine Art zu singen.

In dem Video gibt es einen süßen Esel, der durch Schaum watet und eine bezaubernde Prinzessin. Am schönsten ist die Einstellung von Di Leva im Windkanal: Sein Haar weht traumhaft.

Naked Number One
That’s What People Call Me
Tell Them I’m In Town
Riding On A Donkey

I Am Just A Symbol
I Am Naked Number One

Princess
Wind Preaching?

Courtney & Scissor Sisters

Courtney Love – America’s Sweetheart

Das Album habe ich mir heute gekauft, aber noch nicht aufmerksam gehört. Dem ersten Eindruck nach knüpft es sehr gut an die letzte Hole CD an. Wie bei P!NK hat auch hier Lindy Perry an den Texten mitgeschrieben. Und am Song “Uncool” schrieb Bernie Taupin mit, der durch seine Elton John Beteiligungen berühmt wurde.

Und ich vermute auch, dass sich das Album länger in meiner Hitliste hält als die letzte P!NK CD, von der ich jetzt doch etwas enttäuscht bin. Mein Lieblingstrack ist aber immer noch “Last To Know“.

Oh, und normalerweise kann ich Kinder in Musikvideos nicht ausstehen, aber die in Mono gefallen mir sehr gut. Das ganze Video ist toll und ich brauche genau so ein Courtney-Kleid für mich!

Scissor Sisters – Album

Das Album dieser New Yorker Supergruppe ist letzte Woche in England erschienen. Ich warte zur Zeit auf die Lieferung meiner Internetbestellung. Die neueste UK-Single ist die Pink Floyd Coverversion “Comfortably Numb”, die unter anderem von Tiga geremixt wurde. Das Stück kam 2002 als B-Seite der phantastischen Vinyl Single “Electrobix” raus. Auf dem Album ist Electrobix leider nicht drauf. Totale Verwirrung.

In dem Songtexten geht es oft um Schwuli-Themen und überhaupt ist der Gay-Disco – Barry Gibb Falsetto – Elton John – Prince – Deee-Lite – Donna Summer Einfluss unüberhörbar. Begeisterung pur!

I’m a classy honey kissy huggy lovey dovey ghetto princess. (aus Filthy/Gorgeous)

Schon länger kursiert im Internet die Demoversion des Albums, die mehrere Stücke enthält, die es nicht auf das veröffentliche Album geschafft haben. Ich frage mich nur: Warum? Es sind totale Hits, wie z.B. Monkey Baby mit der Textzeile “Monkey Baby likes my big fat ass!”.

Und es gibt noch eine Tiga Verbindung: Der Leadsinger der Scissors, Jake Shears, singt Co-Leadvocals auf dem “Hot In Herre” Cover und das Sisters Bandmitglied Babydaddy (sieht sehr süß aus) hat den Hit co-produziert.

Music & Video Hype

Der Herbst ist die beste Jahreszeit. Die Musikschwemme rollt.

So, jetzt habe ich auch das Video zu "Hey Ya" gesehen. Es ist zwar nicht der beste Song auf dem fantastischen Album "The Love Below" von Andre 3000/Outkast, aber ein super Video. Das Album hört sich für mich wie ein Prince Album in den 80ern an. Frisch und funky. Wow. Ich höre momentan nichtsanderes als diese CD. Und weil die US-Import-CD so gut ist, komme ich gar nicht dazu den Teil von Big Boi zu hören. Mein Favorit ist Spread.

In dem neuen Video von Kylie "Slow" passiert zu wenig. Den Song mag ich, wird aber bestimmt nicht so beliebt wie die erste Auskopplung aus Fever.

Viel besser als das ist jedoch das neue Biz Markie Video. Wow. Wow. Wow. Vor Jahren war "Let Me Turn You On" mit "Whenever I see your face, I take a trip to a beautiful place" schon richtungsweisend. Das gammelt hier auf irgendeiner VHS Videokassette rum. Whatever, watch "Let Me See You Bounce" now! Let me see you twirl! Fantastically cool!

Das neue Kelis Album "Tasty" ist auf Anfang Dezember verschoben. Mist. Hier die Single MilkShake. Auf der Seite ihres Labels StarTrak gibt es unter News einen Artikel mit super Bildern aus dem Complex Magazine. Das war was, als Kelis zu den MTV European Music Awards im Frankfurter Kaufhof Autogramme gegeben hat! An so einer Mode-Theke stand sie und war von den Fans umlagert. Sehr sympatisch.

Bester Madonna Mix seit Jahren, was aber vielleicht gar nix heisst: Nobody Knows Me (Mount Sims Old School Mix).

Ohhh und bevor ich es vergesse, die produzentin liebt den "Röyksopp Trembling Heart Remix" von Clocks von Coldplay.

Give me another track immediately.