If These Fruits Could Talk 2006 – Calendar

If These Fruits Could Talk 2006

The popular and well-known photographer Bobby Sievert had the idea to come out with an erotic fruit calendar for 2006. I was immediately with her. Together with Bobby, I worked on the sophisticated fruit styling.


“If these fruits could talk 2006” is the name of the calendar and it should remind of the wonderful film, If these walls could talk 2. We wanted that slight lesbian touch.

The pictures below show 6 months. This is the perfect christmas gift, which will cause overheated joy underneath the christmas tree. There is a bonus postcard coming with the calender.

Order your copy now for €20 with the email form below. Sold out.
We love juicy fruits!

Author: produzentin

drag entity, pie hands & toptions

10 thoughts on “If These Fruits Could Talk 2006 – Calendar”

  1. wundervoll! der würde sich bestimmt auch gut bei mir im institut machen. wenn die leute dann pikiert gucken, kann ich ganz unschuldig so tun, als würde ich nur obst sehen.
    manche anspielungen verstehe ich nicht. april z.b. ich vermute, wegen der lesbischen note. ich möchte bitte, dass mir bobby sievert da ein bisschen aufklärungsunterricht erteilt. andere dagegen treiben mir die schamesröte ins gesicht. märz z.b. da ist der touch aber halt auch weniger lesbisch.
    besonders gut gefällt mir juli, bärchistyle halt.

    xxx

  2. ich bin wirklich ganz durcheinander, Nancy! Ich hatte jetzt Juli eher für lesbisch gehalten und was für ein Unfall ist denn im April passiert? Ich glaube da lauern Möglichkeiten zwischen Himmel und Erde, von denen ich bislang überhaupt nicht zu träumen wagte! ui jui jui… Ich bitte auch um ein bißchen Einführungsunterricht. Aber bitte zart

  3. in dem moment, wo ich das mit dem bärchistyle geschrieben habe, dachte ich auch schon, dass ich das womöglich ganz falsch verstehe. ich sehe beim juli 2 dicke oberschenkel mit plautze obendrüber. und den zitronenfortsatz an der plautze deute ich dementsprechend als pimmelchen. deshalb bärchi. man müsste halt wissen, ob die idee zu einem bild von bobby oder der prodi kam. dann weiss man besser, ob man eher in richtung lesbisch oder schwul denken sollte. die kalenderblätter sind halt auch ein bisschen wie knobelaufgaben.

  4. och, ich denk da nicht so in Richtungen. Dafür ist man ja da, daß man sowas abschaffen hilft und nochmal neu überlegt. Ich habe die Zitrone für eine sehr erregte Damenbrust mit steifsten Nippel gehalten, die sich zwischen zwei andere schiebt oder zwischen einen Popo. Vielleicht ist es auch der Popo eines Außenirdischen, das wissen wir ja schließlich nicht!!
    auch: xxx

  5. ich gebe zu bedenken: Für einen Bären wären mir die Zitronen ein bißchen zu gut rasiert. Außerdem wird in manchen Gegenden (Hohes Venn, Börde etc.) auch das weibliche Geschlechtsorgan “Bär” genannt…
    da kommt man dann spätestens ins Schleudern

  6. man muss halt abstrahieren und sich die haare dazu denken. oder es ist ein chubby. ich dachte immer, man nennt das unrasierte drumherum des weiblichen geschlechtorgans bär und nicht das organ selbst.
    was löst dieser kalender nur für diskussionen aus?!

  7. Nur die Haare seien der Bär?
    Das wär ja ne schöne Mogelpackung… ich glaub, ich geh erstmal baden 😉

  8. ich bin ja froh, dass ihr es so und so sehen könnt.
    und mit den aliens gibt es noch so viele möglichkeiten, dass wissen wir heute noch gar nicht.

  9. Prodi, du hast wie immer Recht!
    Oh Mann, echt, wenn die Außenirdischen kommen, werden die Karten nochmal ganz neu gemischt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.