Love Saves The Day

Das Buch bekam ich letztes Jahr geschenkt und habe jetzt endlich die zweite Hälfte gelesen: Love Saves The Day (a history of american dance music culture, 1970-1979).

Es werden alle Fragen beantwortet:
Wann wurde welcher Club eröffnet und wann wieder geschlossen?
Wie waren die Eröffnungspartys?
Wie war die Stimmung und das Publikum in dem Club?
Welcher DJ spielte wann in welchem Club?
Welche Songs wurden von den jeweiligen DJs gespielt?
Was waren die größten Hits im jeweiligen Club?
Wer hat wen durch wen kennen gelernt?
Wer war mit wem zusammen?

Und natürlich geht es auch um die Paradise Garage, von der ich das Logo so toll finde.

Tim Lawrence, der Autor von Love Saves The Day, schreibt zur Zeit eine Fortsetzung über die Jahre 1980-92 und eine Biographie über Arthur Russell. Super.
Bis zur Veröffentlichung könnte ich noch My Life and The Paradise Garage: Keep On Dancin’ von Mel Cheren lesen. Mel gründete West End Records und war 10 Jahre der Partner von Michael Brody, dem Betreiber der Paradise Garage.

Author: produzentin

drag entity, pie hands & toptions

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.