The Return Of The High School Comedy

Für beide Filme hatte ich in San Francisco Werbung gesehen, dort aber komischerweise nicht angeschaut. Napoleon Dynamite wurde mir glücklicherweise aus Jakarta mitgebracht und Mean Girls habe ich gestern genießen können, nachdem ich nach fast 4 Jahren Pause wieder in der Videothek bei mir um die Ecke war. Das Genre der High School Komödie ist zurück!

Napoleon Dynamite | Interview mit Regisseur und Autor Jared Hess

Pedro & Napoleon Deb

Diesen Film finde ich vor allem deswegen so toll, weil es den Anschein hat, die Schauspieler sind auf Valium und die Kamera auch. Die Hauptdarsteller reden, der Mund bleibt anschließend offen, die Kamera hält noch ein paar Sekunden daran fest.

Der Film ist eine einzige herrliche Nerd Orgie, natürlich gibt es ein Happy End und eine der tollsten Tanzeinlagen überhaupt. Besonders gut finde ich auch die Zeichensprache-Performance zu dem Song The Rose.
Napoleon wohnt mit seinem chatsüchtigen Bruder, seiner Oma und einem Lama zusammen. Nachdem Oma verreist, kommt der Ekelonkel zu Besuch. Pedro ist der neue Schüler, Napoleon freundet sich mit ihm an und zusammen mit Deb (Bild rechts) erobern die sympathischen Nerds die Schule.

Das Team und die Schauspieler von Napoleon Dynamite sind Mormonen. Der Film basiert auf dem Kurzfilm Peluca, der auf der US-DVD enthalten ist. Einen deutschen Kinostarttermin gibt es leider noch nicht.

Mean Girls | Homepage

Cady Karen

Mindestens genau so gut wie Clueless. Cady (Lindsay Lohan, links) wurde bisher nur in Privatschulen unterrichtet. Nachdem ihre Eltern aus Afrika zurück in die USA ziehen, muss sie auf eine öffentliche High School.
Die Cliquen sind klar aufgeteilt, es gibt die Burnouts, Asian Nerds, Cool Asians, Varsity Jocks, The Plastics und die Art Freaks. Mit letzteren freundet sich Cady an. Sie setzt sich zwischen alle Stühle als die versucht die drei Schulköniginnen (The Plastics; die Dumme, eine weitere Favoritin von mir, rechts auf dem Bild) für ihre Art Freunde auszuspionieren und nebenbei versucht den Ex-Freund der Plastic Queen Bee zu erobern. Es kommt unweigerlich zu einem Riesentumult und einer ungewöhnlich pädagogischen Auflösung.

Der Soundtrack enthält Songs von Peaches, Pink, Missy und Kelis, wirklich fabelhaft! Der Film basiert auf dem Sachbuch Queen Bees and Wannabes: Helping Your Daughter Survive Cliques, Gossip, Boyfriends, and Other Realities of Adolescence.

Author: produzentin

drag entity, pie hands & toptions

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.