Top 10 October 2004

Red TapeDie Oktober Top Ten sind von Brooks dominiert. Ein herrliches Album, vielleicht sogar das Beste dieses Jahr!
Man sagt auch das Pfauenalbum.

  1. Impossible Beings – Too Late (Brooks’ Missed It Vocal Mix) – End Recordings
  2. Brooks – Red Tape (Album) – Soundslike
  3. Black Leotard Front – Casual Friday – DFA Records
  4. John Legend – Get Lifted (Album) – Sony – Preview
  5. Aaron-Carl – Hateful (UR Remix) – Wallshaker Records
  6. Free Loving Foundation – A Secret To Share – Freundinnen Promo
  7. Drama Society – Crying Hero (Tiga Remix) – Turbo Recordings
  8. Snax – From The Rocking Chair (To The Stage) Album – Mental Groove Records
  9. Chaka Khan – Through The Fire – Warner
  10. Björk – Who Is It – Elektra

Luke Fuller

Meine erste TV Liebe war Luke Fuller, der 2. Freund von Steven Carrington, aus der 80er Erfolgsserie Denver Clan/Dynasty. Er tauchte in der 5. Staffel als der PR-Assistent des Carrington Sohns auf. Steven war zu der Zeit mit Claudia Blaisdel verheiratet und so kam es von Anfang an zu Eifersüchteleien und Mißtrauen. Das Verhältnis Luke und Steven war für lange Zeit on and off. So beendigt Steven die Beziehung einmal mit den Worten: Der andere Lebensstil kann mich auf Dauer nicht befriedigen!
Letztenendlich entschied sich Steven doch für Luke und nahm ihn mit nach Moldavien zur Hochzeit seiner Schwester Amanda. Bei einem Rebellenüberfall auf die Hochzeitsgesellschaft wurde Luke erschossen. Schrecklich.

Schrecklich war auch, dass maximal eine Umarmung zwischen den beiden gezeigt wurde. Die Schwierigkeiten, die Steven mit seiner Homosexualität hatte, brachten mich in der Pubertät selbst zur Verzweiflung, da ich mir so sehr wünschte, dass bei den Vorzeigehomos alles in Butter ist. Das tolle an Luke war, dass er genau wusste was er wollte und sich wegen seiner Homosexualität nicht versteckte.

Luke Fuller! Sweaty
Caught Going Out

MS, dass zweite Gesicht!

Ola!Die Telemesse stand wieder an.
Vor Vorfreude habe ich es kaum ausgehalten, hoffte ich doch MS wiederzusehen. Also bin ich morgens hin. Ich sah super aus und mein Kopf rotierte wie ein Radar, um ja nix zu verpassen. Leider hatte ich kein Glück, denn MS war gar nicht da. Aus Frust trank ich mit ein paar Kollegen mittags schon Prossecco. Ein bisschen Hoffnung hatte ich noch, weil am Abend eine Party war.
Leider ist es dann so gekommen, dass ich um 17h erstmal voll wie eine Haubitze nach Hause musste. Habe mich dann hingelegt, damit ich am Abend wieder fit bin. Als ich um sieben wach wurde, war ich total durch den Wind, weil ich dachte
es wäre bereits morgen!
Zwanzig Minuten dauerte das Delirium. Ich habe nur gemerkt was los ist, weil das Fernsehprogramm anders war als sonst morgens. Also konnte ich doch noch los!

Die Party war grottig! Als Live-Act gab es Kool and the Gang, die nicht gerade zu meinen Lieblingsbands zählen. Das Essen wurde in Form von kleinen Häppchen serviert und so dezent ausgeteilt, dass man regelrecht nach ein paar Cateringmädchen suchen musste. Aber Getränke gab es reichlich und durch meinen Stand vom Mittag war ich kurze Zeit später wieder gut dabei.

Irgendwann entdeckte ich die Kiwi! Diese Andrea Kiewel, die den ZDF-Fernsehgarten moderiert und die ich gut leiden kann. Ich weiss, dass sie den MS kennt, denn er hat letztes Jahr ein paar mal als Co-Moderator mit ihr gearbeitet. Also bin ich hin. Schien sich eh nur mit einer flüchtigen Bekannten zu unterhalten. Ich kniete mich vor ihr auf den Boden und machte ihr Komplimente, wie toll ich sie und ihre Shows finde. Leicht genervt, was mir persönlich aber egal war, bedankte sie sich und war nett zu mir.

Um keine Zeit zu verlieren fing ich sofort an, sie über MS auszufragen, wo er sei, was er so macht und das ich EXTREM in ihn verliebt sei. Er hatte keine Zeit, weil Drehtermine. Aber ich hätte letztes Jahr öfters mal den Fernsehgarten gucken sollen, da war er in einer Sendung sogar mit nacktem Oberkörper zu sehen. Da habe ich gesagt "das hab ich auf Video! Ich habe eine ganze Kassette von ihm!" (peinlicherweise stimmt das auch). Sie sagte sie weiss nicht, ob er zur Zeit einen Freund hat, sie weiss nur, dass er täglich hunderte Fanbriefen von Frauen geschickt bekommt! Da habe ich mit der Faust aufgeschlagen und gesagt, da wäre ich ja jetzt schon eifersüchtig! Ich solle ihr mal meine Adresse aufscheiben, dann würde sie mir ein Autogramm besorgen.

So schnell ich konnte habe ich mir dann Papier und Bleistift besorgt und aufgeschrieben: Christof (genannt TOFFI)!! usw. Sowas peinliches. Meine Händienummer habe ich auch noch dazugeknallt, man weiss ja nie. Den Euro den ich ihr geben wollte (schliesslich sollte er das nicht selbst zahlen!) hat sie nicht genommen und mir den Vogel gezeigt. Das würde das ZDF zahlen. Eine Arbeitskollegin hat mich dann von ihr weggezerrt, nachdem die Kiwi zu ihr geguckt hat und die Augen verdrehte.

Eine Woche später habe ich Post bekommen!
Auf dem Briefumschlag war mit Füller ein Herz gemalt und Kiwis Unterschrift drauf! Und drinn war eine Autogrammkarte von MS! "Für Toffi! Liebe Grüsse und Hallo Deutschland! MS!" Zwar ein bisschen wenig, aber die Karte ziert nun mein Nachttischschränckchen.

EPILOG:
Gestern kam mein Kollege Harald in unser Büro und erzählte was von einer Party von der Zeitschrift "TV-Movie", auf die ich nicht eingeladen war. Dort hätte ihn ein ZDF-Moderator den ganzen Abend angemacht, der würde so ein Boulevardmagazin moderieren. Harald ist nicht schwul, darum hat er das nicht gleich gemerkt. Erst als MS zu seinem Kumpel, bei dem er schlafen wollte, sagte: "Das Gästebett brauchste heute nicht aufzubauen. Ich nehm den mit zu mir!", ist bei Harald der Groschen gefallen. Natürlich ist er nicht mitgegangen.
Leider muß ich jetzt weiter auf die Autogrammkarte starren und auf die nächste Telemesse warten.