Filme für 2004

A Dirty Shame – John Waters

Leider gibt es noch keinen Trailer, die Dreharbeiten wurden erst vor kurzem beendet. Ich bin schon sehr gespannt auf den neuen Film meines Lieblinsregisseurs.
Es spielen mit: Tracey Ullman, Chris Isaak, Johnny Knoxville, Selma Blair, Mink Stole. In Nebenrollen die John Waters Stars: Channing Wilroy, Jean Hill und Mary Vivian Pearce. Letztere hat bis jetzt in jedem JW Film mitgespielt.
Die Supermarktverkäuferin Sylvia Stickles (Tracey) wird nach einer Gehirnerschütterung sexsüchtig und bringt das Leben ihrer Familie und ihres Ehemanns (Chris) durcheinander. Der Film spielt im Arbeiterklassenmilieu.

Wie in den John Waters Hit-Filmen “Polyester” (Divine als Francine Fishpaw) und “Female Trouble” (Divine als Dawn Davenport) ist der Name der Hauptdarstellerin eine Alliteration und deswegen glaube ich an die Anknüpfung an frühe Erfolge.

Nebenbei erwähnt produziert die Produktionsfirma von “A Dirty Shame” auch den neuen Larry Clark Film “Interrupted” über die letzten zehn Jahre im Leben des Regisseurs Nicholas Ray. An dem Drehbuch, das sich an der Autobiographie orientiert, hat Oren Moverman mitgeschrieben, der auch an dem Drehbuch zu Steve Buscemis’ geplanter Verfilmung von William Burroughs Buch “Queer” beteiligt ist.

Eternal Sunshine Of The Spotless Mind – Michel Gondry

Ich finde seinen ersten Film “Human Nature” (türkisch: Ic Güdü) sehr gut. Jetzt kommt seine zweite Dramödie, bei der Charlie Kaufmann (Adaptation, Being John Malkovich) wieder am Drehbuch beteiligt ist. In den Hauptrollen: Jim Carrey, Kate Winslet, Kirsten Dunst und Elijah Wood.
Die Firma Lacuna Inc. bietet ihrer Kundschaft an, sich quälende Erinnerungen aus dem Gehirn entfernen zu lassen. Kate lässt sich alle Gedanken an Jim aus dem Kopf blasen, da die Beziehung schon seit Jahren vor sich hinkränkelt. Er macht es Gedanke für Gedanke nach, will es dann doch nicht mehr und versteckt Erinnerungen an sie in seinem Gehirn. Die Geschichte scheint danach komplizierter zu werden…

Offizielle SeiteLacuna Inc.

Lost In Translation – Sofia Coppola

Zwei Amerikaner (Bill Murray, Scarlett Johansson) verbringen ein paar Tage in Tokio, lernen sich kennen und helfen sich bei diesem und jenen. Japaner werden angeblich lustig dargestellt. Der Trailer ist nicht so aufregend, ich werde den Film aber auf jeden Fall wegen Tokio anschauen.

TrailerOffizielle Seite

Author: produzentin

drag entity, pie hands & toptions

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.