3P

Bis Anfang des Jahres habe ich P!NK nicht leiden können. Dann kam das Parole
Trixi
Konzert im Rahmen der Girls Got Rhythm Tour, bei der Kerstin Grether eine Lesung hielt und Schlampen Ficken Besser auftraten. Auf diesem absoluten Konzerthighlight 2003 haben die Grether Schwestern spontan eine Coverversion von P!NK’s "Don’t Let Me Get Me" gesungen und überhaupt haben sie den ganzen Abend von dieser P!NK geschwärmt. Mich hatten sie überzeugt und ich bin am nächsten Tag sofort losgerannt und habe mir das Album "M!ssundaztood" gekauft. Besonders der bereits erwähnte Song, "Gone To California", "My Vietnam" und "Lonely Girl feat. Linda Perry" (die auch Ihre Produzentin ist, Ex-4 Non Blondes, die Gruselgruppe) hatten und haben es mir angetan.

Am 10.11. veröffentlicht P!NK nun ihr drittes Album Try This und ich bin sehr gespannt. Die neue Single Trouble haut mich leider nicht um und Western-Videos sind nicht mein Ding. Aber ich hoffe auf die CD, die eher Rock sein soll. Song 5 auf dem Album ist "Oh My God" eine Zusammenarbeit mit Fatherfucker-Peaches (hervorragendes Album übrigens).

Weiter mit dem Label 3P. Demnächst bringt Sabrina Setlur ihr neues Album "Sabs" raus. Ich mag sie immer noch wegen ihrem 1998er Hit "Du liebst misch net".

Author: produzentin

drag entity, pie hands & toptions

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.